Skip to main content
06. März 2018

Michalke: Absicherung der Mobilen Hilfsdienste ist ein absolutes MUSS!

FPÖ-Familiensprecherin sieht Wiesflecker und den Landeshauptmann in der Pflicht

Die freiheitliche Sozialsprecherin im Vorarlberger Landtag, Cornelia Michalke, betonte heute erneut die Wichtigkeit der Absicherung der MOHIs zur nachhaltigen Sicherung der Pflege älterer und gebrechlicher Menschen in unserem Land. „Wir haben von der zuständigen Grün-Landesrätin mehrfach ein Gesamtkonzept für den zügigen Ausbau ambulanter Pflegedienste unter Berücksichtigung aller Modelle und Einbindung aller Systempartner eingefordert. Dieses ist sie allerdings bis heute schuldig geblieben!“, kritisiert Michalke.

„Auch dass die dotierten Mittel in der Höhe von € 500.000,-- für die benötigten Anstellungen von MOHI-Helferinnen nicht ausreichen würden, war und ist hinreichend bekannt. Aber anstatt endlich ein Gesamtkonzept vorzulegen, hantelt sich Wiesflecker offensichtlich lieber von einem Tag zum anderen. Wenn die grüne Landesrätin endlich ihre Hausaufgaben macht, wird sich auch Landeshauptmann Wallner als Finanzreferent der Landesregierung der Zurverfügungstellung entsprechender Mittel zur vermehrten Anstellung von MOHI-Helferinnen nicht weiter verschließen können!“, so der Appell Michalkes an den Landeshauptmann.

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.