Skip to main content
16. April 2019

Kinz: Neue Saisonier-Regelung wichtiger Schritt für Tourismusbranche

FP-Tourismussprecher Kinz erfreut über neue Saisonnier-Regelung

„Ich freue mich, dass es der FPÖ-Sozialministerin in Abstimmung mit dem Tourismusministerium gelungen ist, eine neue Saisonnier-Regelung auf den Weg zu bringen“, so der freiheitliche Wirtschafts- und Tourismussprecher im Vorarlberger Landtag, Dr. Hubert Kinz.

„Damit konnten wir mit einem Ganzjahreskontingent von 1263 Personen erstmalig eine Erhöhung von knapp 15% im Vergleich zum letzten Winterkontingent erreichen. Das Sommerkontingent des Vorjahres lag noch bei 720 Plätzen. Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt für die Tourismusbranche“, begrüßt LAbg. Kinz den Verordnungsentwurf für das Saisonnier-Kontingent.

„Mit dem vorliegenden Entwurf werden erstmals die bisher bestehenden Saisonnier-Verordnungen – für Sommertourismus und Wintertourismus - in einer Verordnung zusammengefasst. Zusätzlich wird die Kontingentsausnützung flexibel gestaltet. Neu ist dabei, dass man nicht mehr auf den Monatsstichtag abzielt, sondern auf den Jahresstichtag. Das AMS wird – wie gewohnt - für die regelmäßige Überwachung und Einhaltung der Kontingente sorgen. In Monaten mit erhöhtem Bedarf darf die Anzahl der anrechenbaren Bewilligungen um bis zu 20 Prozent höher sein als die Kontingentzahl“, erklärt FP-Kinz.

„Das Ganzjahreskontingent bringt für unsere Betriebe und ihre Mitarbeiter die dringend notwendige Planungssicherheit und damit eine enorme Vereinfachung für die kommenden 3 Jahre“, schließt der freiheitliche Tourismussprecher seine Ausführungen.

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.