Skip to main content
08. Jänner 2018

Kinz erfreut über klares Bekenntnis der Bundesregierung zur Tourismuswirtschaft

FPÖ-Tourismussprecher: Bessere Rahmenbedingungen, Entlastung und Bekämpfung des Fachkräftemangels als klare Zielsetzungen!

„Der Tourismuswirtschaft kommt in Österreich im Allgemeinen und in Vorarlberg im Speziellen eine besondere Bedeutung zu. Dies hat die neue Bundesregierung erkannt und Maßnahmen gesetzt. Die Maßnahme den Mehrwertsteuersatz auf Beherbergungen von 13 % auf 10 % zurückzusetzen, ist in diesem Zusammenhang ein erster wichtiger Schritt“, so der freiheitliche Tourismussprecher im Vorarlberger Landtag, Dr. Hubert Kinz.

Einen weiteren positiven Schritt sieht Dr. Kinz im Vorhaben zur Regionalisierung der Mangelberufsliste. „Ein starres Korsett für Mangelberufe über die Tourismuswirtschaft zwischen Neusiedler- und Bodensee zu legen, macht schließlich keinen Sinn!“, ist Dr. Kinz überzeugt und kann der Kritik des ÖBG in dieser Frage nichts abgewinnen.

Ebenfalls positiv bewertet der freiheitliche Tourismussprecher abschließend das Vorhaben der schwarz-blauen Bundesregierung, einen Mobilitätsbonus einzuführen, um beispielsweise offene Arbeitsstellen im Westen durch vorgemerkte Arbeitslose aus dem Osten Österreichs abdecken zu können.

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.