Skip to main content
06. März 2018

Kinz erfreut über klares Bekenntnis der Bundesregierung zur Tourismuswirtschaft!

FPÖ-Tourismussprecher: "Steuersenkung auf Nächtigungen für Vorarlberg speziell wichtig"

„Der Tourismuswirtschaft kommt in Österreich im Allgemeinen und in Vorarlberg im Speziellen eine besondere Bedeutung zu. Dies hat die neue Bundesregierung erkannt und entsprechende Maßnahmen in das Regierungsprogramm aufgenommen. Mit dem für morgen geplanten Beschluss im Ministerrat, durch den die Umsatzsteuer auf Nächtigungen von 13 % auf 10% gesenkt werden soll, wird ein deutliches Signal zur Stärkung der Tourismuswirtschaft gesetzt“, so Dr. Hubert Kinz.

Schließlich sei der Tourismusarbeitsplatz der einzige Arbeitsplatz der nicht ausgelagert werden könne und gerade für unsere Talschaften von enormer Bedeutung. „Das sollten auch die Grünen endlich zur Kenntnis nehmen. Naturschutz ist notwendig und wichtig, aber wenn man nicht bereit ist, das Positive im funktionierenden Miteinander zu sehen, wird aus vermeintlichem Schutz ein Schaden!“, appelliert der freiheitliche Tourismussprecher an die Grünen, ihre Verhinderungs- und Blockadepolitik zu überdenken.

Abschließend betont der freiheitliche Wirtschaftssprecher, dass der Bekämpfung des Fachkräftemangels, der auch in der Tourismuswirtschaft vorherrsche, ebenfalls großes Augenmerk geschenkt werden müsse. „Um unseren Gästen hohe Servicequalität bieten zu können, bedarf es gut ausgebildeter Fachkräfte. In diesem Zusammenhang müssen wir gemeinsam alles daran setzen, die Attraktivität einer touristischen Ausbildung weiter zu steigern“, ist LAbg. Dr. Hubert Kinz überzeugt.

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.