Skip to main content
19. März 2021

Hosp: „Schwarz-Grün führt unsere Jugend in eine tiefe Krise!“

FPÖ-Jugendsprecherin Nicole Hosp: „Rasche und unbürokratische Hilfsangebote für psychisch belastete Kinder und Jugendliche sicherstellen!“

„Wir warnen schon seit Langem vor den massiven Kollateralschäden und den verheerenden Auswirkungen, den der schwarz-grüne Dauer-Lockdown speziell auf unsere Kinder und Jugendlichen hat. Diese schlimmen Folgen werden nun immer sichtbarer und durch den aktuellen Tätigkeitsbericht des Kinder- und Jugendanwaltes bestätigt“, zeigt Hosp auf.

„Die jetzt auch vom Kinder- und Jugendanwalt Michael Rauch aufgezeigte dramatische Zunahme an psychischen Erkrankungen bei jungen Menschen ist erschreckend. Schwarz-Grün führt unsere Jungend in eine tiefe Krise. Es ist zu wenig, wenn von der Bundes- und Landespolitik die Anliegen und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen nur stärker wahrgenommen werden. Hier braucht es rasche und vor allem unbürokratische Hilfsangebote. Die Mittel für Krisen-Beratungsgespräche und Psychotherapie sowie eine kurzfristige Verstärkung des Angebots der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Rankweil sind nicht nur anzudenken, sondern sofort bereitzustellen“, so die Forderung der FPÖ-Jugendsprecherin.

„Unsere Kinder und Jugendlichen brauchen neben der Familie vor allem Freunde, Schule, Sport und Freiheit. Das alles wird ihnen seit einem Jahr zu einem großen Teil genommen. Es braucht daher wieder ein ’Zurück-zur-Normalität’, um nicht eine gesamte Generation an Corona-Verlierern beklagen zu müssen“, betont Hosp.

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.