Skip to main content
15. November 2021

Freiheitliche gegen Impfpflicht in Vorarlberg!

FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi: „Wir brauchen im Gesundheitsbereich nicht weniger, sondern mehr Personal und können es uns keinesfalls leisten, weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu verlieren“

FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi bekräftigt heute erneut seine klare Ablehnung einer Impfpflicht in Vorarlberg. „Gerade die Einführung einer Impfpflicht im Gesundheitsbereich ist angesichts des akuten Personalmangels in Wahrheit ein gefährliches Vorhaben. Jeder weiß: Wir brauchen im Gesundheitsbereich nicht weniger, sondern mehr Personal und können es uns keinesfalls leisten, noch weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu verlieren“, betont Bitschi.

Dementsprechend verlangt der FPÖ-Landesobmann von Landeshauptmann Wallner eine klare Absage einer Impfpflicht.

Freiheitliche für bessere Bezahlung der Pflegekräfte

Um dem mittlerweile massiven Personalengpass entgegenzuwirken fordert Bitschi unterdessen eine bessere Bezahlung der Pflegekräfte in Vorarlberg. Dass die Menschen im Gesundheitsbereich etwa immer noch auf die bereits im Frühjahr versprochene Bonuszahlung in Höhe von 500 Euro warten müssen, ist laut Bitschi, „eine Verhöhnung der Betroffenen“.

Weiters kündigt der FPÖ-Landesobmann in diesem Zusammenhang eine umfassende Landtagsinitiative der Freiheitlichen zur Verbesserung der Pflegesituation und zur Bekämpfung des seit Jahren bestehenden und aufgrund der Untätigkeit auch der schwarz-grünen Regierung immer noch größer werdenden Personalmangels an.

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.