Skip to main content
22. November 2022

Freiheitliche gegen Asyl-Großquartier!

FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi: „Wir brauchen keine zusätzlichen Quartiere und immer noch mehr Asylanten, sondern wir brauchen endlich einen Asyl-Stopp“

In der Gemeinde Schwarzach soll ein Asyl-Großquartier mit rund 150 Plätzen entstehen. Bürgermeister Thomas Schierle lehnt das Vorhaben ab. Unterstützung erhält der Schwarzacher Bürgermeister jetzt von FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi, der deutliche Kritik an der Asyl-Politik und am Vorgehen der Landesregierung übt.

„Die schwarz-grüne Landesregierung muss endlich erkennen, dass wir in Wahrheit bereits einen zu hohen Beitrag im Asylbereich geleistet haben und dass die Aufnahmekapazitäten bei uns im Land längst erschöpft sind“, erklärt Bitschi. Für den FPÖ-Landesobmann ist klar: „Wir brauchen keine zusätzlichen Quartiere und immer noch mehr Asylanten, sondern wir brauchen endlich einen Asyl-Stopp. Es ist – gerade auch angesichts der aktuellen Teuerungswelle – unverantwortlich, immer noch weiter zusätzliche Asylanten ins Land zu lassen und dadurch die eigene Bevölkerung immer weiter zu belasten“, zeigt Bitschi auf.

Dass die Landesregierung die betroffene Gemeinde nicht in die Pläne eingebunden habe und einfach über die Schwarzacher Bevölkerung drüberfahre, sei zudem „völlig inakzeptabel“, so Bitschi. Für den FPÖ-Landesobmann ist die Prioritätensetzung jedenfalls eine klare: „Als Vorarlberger Politiker haben wir uns zuerst um die Vorarlbergerinnen und Vorarlberger zu kümmern, nicht um Asylanten aus aller Herren Länder!“

© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.