Skip to main content
10. Oktober 2019

FPÖ-Bitschi will mehr Unterstützung für Vorarlberger Familien!

Die Freiheitlichen wollen mit dem Familiengeld und einer speziellen Unterstützung bei Mehrlingsgeburten die Vorarlberger Familien stärken.

FPÖ-Spitzenkandidat Christof Bitschi kritisiert, dass die schwarz-grüne Landesregierung die Geldmittel im Bereich des Familienzuschusses in den letzten Jahren gekürzt hat. Bitschi will die Familienförderung in den nächsten Jahren in Vorarlberg wieder deutlich erhöhen. „Wenn man sich die Zahlen beim Familienzuschuss anschaut, dann hat Schwarz-Grün in Vorarlberg in den letzten fünf Jahren 1,7 Millionen Euro weniger an die Familien ausbezahlt. Ich sage: Wir müssen den Vorarlberger Familien dieses Geld wieder zurückgeben“, so der FPÖ-Spitzenkandidat.

Familiengeld für Vorarlberger Familien

Dazu wollen die Freiheitlichen in erster Linie das Familiengeld für Vorarlberger Familien einführen. „Wir Freiheitliche wollen, dass es sich Eltern in Zukunft wieder leisten können, wenn sie in den ersten Jahren bei ihren Kindern zu Hause bleiben möchten. Deshalb wollen wir für sie mit dem Familiengeld ein spezielles Unterstützungsmodell in Vorarlberg einführen“, so FPÖ-Spitzenkandidat Christof Bitschi.

Unterstützung bei Mehrlingsgeburten

Eine spezielle Förderung will die FPÖ in Vorarlberg auch für Mehrlingsfamilien einführen. „Die Eltern haben bei der Geburt von Zwillingen die doppelten Kosten und bei Drillingen die dreifachen Kosten für die Anschaffung der Babyausstattung zu stemmen. Um diese Mehrbelastung für Familien abzufedern, wollen wir in Vorarlberg eine Einmalförderung bei Mehrlingsgeburten einführen“, erklärt Bitschi. Bei der Geburt von Zwillingen soll die Förderung 500 Euro betragen. Bei Drillingen 1.000 Euro. Für jedes weitere Mehrlingskind soll sich die Förderung um 500 Euro erhöhen.

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.