Skip to main content
02. September 2021

Bitschi zu Wallner-Aussagen zum Pflege-Personalmangel: „Nicht reden, sondern endlich anpacken und handeln!“

FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi: „Wenn der Herr Landeshauptmann die Stärkung der Pflege zu Hause und die Einführung der Pflegelehre verlangt, dann sind das nichts anderes als Forderungen an sich selbst und seine eigene Partei“

Sehr verwundert ist FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi über aktuelle Aussagen von Landeshauptmann Wallner (ÖVP) zum massiven Personalmangel im Pflegebereich in Vorarlberg. „Wenn der Herr Landeshauptmann die Stärkung der Pflege zu Hause und die Einführung der Pflegelehre verlangt, dann sind das nichts anderes als Forderungen an sich selbst und seine eigene Partei“, zeigt Bitschi auf.

„Für die Umsetzung der Pflegelehre muss das ÖVP-geführte Wirtschaftsministerium die notwendigen Voraussetzungen schaffen und die Stärkung der Pflege zu Hause kann der Herr Landeshauptmann und seine schwarz-grüne Landesregierung in Vorarlberg jederzeit umsetzen. Der Herr Landeshauptmann und die ÖVP bleiben aber Lösungen schuldig und der Personalmangel in der Pflege wird immer größer statt kleiner“, so der FPÖ-Landesobmann, der auf den massiven Missstand verweist, wonach „aufgrund des Personalmangels viele Pflegebedürftige auf einen Heimplatz warten müssen, obwohl in Vorarlberg Pflegebetten nicht belegt sind“.

Bitschi fordert deshalb Landeshauptmann Wallner und die ÖVP auf, endlich die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um eine qualitätsvolle Pflege im Land sicherzustellen. „Nicht reden und Forderungen an sich selbst stellen, sondern endlich anpacken und handeln“, verlangt Bitschi.

Kein Verständnis hat der FPÖ-Landesobmann zudem für die ablehnende Haltung des Herrn Landeshauptmannes und der schwarz-grünen Landesregierung zum AK-Modell zur besseren Unterstützung der pflegenden Angehörigen. „Es ist wenig glaubwürdig, wenn man sich vordergründig für eine Stärkung der Pflege zu Hause ausspricht, aber gleichzeitig ein Modellprojekt zur Stärkung der pflegenden Angehörigen verhindert“, spricht Bitschi Klartext. Die Freiheitlichen würden jedenfalls weiterhin Initiativen zur Umsetzung wirksamer Maßnahmen gegen den Personalmangel in der Pflege und zur Stärkung der Pflege zu Hause setzen und auf Verbesserungen drängen.

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.