Skip to main content
17. Oktober 2019

Bitschi: Unser Krankenhauspersonal und die Patienten an Vorarlberger Spitälern müssen besser geschützt werden!

FPÖ-Landesobmann: „Mit dem Schönreden von Problemen muss endlich Schluss sein. 100 Vorfälle von Gewalt an unseren Landeskrankenhäusern bis Oktober 2019 zeigen den Handlungsbedarf“

„Mit dem Schönreden von Problemen muss endlich sein. 100 Vorfälle von Gewalt an unseren Landeskrankenhäusern bis Oktober 2019 zeigen, dass hier endlich wirksame Maßnahmen für mehr Sicherheit gesetzt werden müssen.“ So reagiert FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi auf aktuelle Zahlen aus einer Befragung der Spitalsärzte. „Für mich ist klar, dass unser Krankenhauspersonal und die Patienten an den Vorarlberger Spitälern besser geschützt werden müssen“, betont Bitschi.

Der FPÖ-Landesobmann erneuert deshalb seine Forderung nach der Einsetzung von Sicherheitspersonal in allen Landeskrankenhäusern in Vorarlberg. „Es ist unverantwortlich, dass in drei von fünf Landeskrankenhäusern noch immer kein Sicherheitspersonal vor Ort im Einsatz ist. Hier muss endlich gehandelt werden. Die Zeit der Ausreden muss vorbei sein. Die Sicherheit und der Schutz der Ärzte, des Pflegepersonals und der Patienten muss in allen Spitälern in Vorarlberg bestmöglich sichergestellt werden“, so Bitschi. Dafür habe die Landesregierung und die Krankenhausbetriebsgesellschaft endlich Sorge zu tragen.

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.