Skip to main content
10. Februar 2021

Bitschi: Testchaos bei Pendlern nicht akzeptabel!

FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi: „Die Pendler sind jetzt offensichtlich die nächsten Opfer der völlig chaotischen Politik von Schwarz-Grün“

Ab heute, den 10. Februar gilt für Pendler ins Ausland durch die Verschärfung der Einreiseverordnung eine Test- und Registrierungspflicht. Bereits im Vorfeld hat diese Maßnahme, auch aufgrund mangelnder Testkapazitäten, zu großem Unmut bei vielen betroffenen Vorarlberger Grenzgängern geführt. Für FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi ist dieser Unmut mehr als verständlich. Das Testchaos bei den Pendlern sei nicht akzeptabel. „Die Pendler sind jetzt offensichtlich die nächsten Opfer der völlig chaotischen Politik von Schwarz-Grün. Die Testpflicht ist nicht nur unverhältnismäßig, sondern in Wahrheit auch nichts anderes als eine schwarz-grüne Pseudo-Maßnahme.“ Bitschi spricht sich deshalb erneut ganz klar gegen die Testpflicht aus und fordert die Aufhebung dieser „Schikane für die vielen Vorarlberger Pendler“.

Weiters kritisiert der FPÖ-Landesobmann die Benachteiligung vieler Vorarlberger Pendler, weil Berufspendler ohne E-Card in Apotheken keinen Gratis-Test machen können. „Wenn Schwarz-Grün schon solche schikanösen Maßnahmen setzt, dann muss für die Betroffenen zumindest eine entsprechende Gratis-Testmöglichkeit sichergestellt werden“, stellt Bitschi klar. Die Landesregierung sei dazu aber nicht im Stande. Der FPÖ-Landesobmann fordert deshalb die Landesregierung auf, diese Benachteiligung abzustellen und auch für die Vorarlberger Berufspendler die Möglichkeit für Gratis-Tests in den Apotheken zu schaffen. „Es ist nicht genug, wenn der Herr Landeshauptmann die Verantwortung nach Wien abschiebt und die Benachteiligung der Berufspendler achselzuckend hinnimmt, sondern die Landesregierung ist gefordert, hier rasch eine unbürokratische Möglichkeit für einen Gratis-Test in den Apotheken zu schaffen“, stellt Bitschi klar.

Kein Verständnis hat Bitschi zudem für aktuell vorhandene Ungleichbehandlungen in diesem Bereich. „Während Personen nach einer Covid-19-Infektion sechs Monate lang von einer Testpflicht, etwa für den Frisörbesuch, ausgenommen sind, wird diese Bestimmung für Pendler nicht angewendet. Hier gilt die Testpflicht auch für bereits Infizierte. Diese Ungleichbehandlung macht keinen Sinn und kann auch niemand erklären“, so Bitschi.

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.