Skip to main content
22. September 2022

Bitschi gegen Einführung der CO2-Steuer!

FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi: „Durch die Einführung neuer Steuern die explodierenden Preise jetzt noch zusätzlich nach oben zu schrauben und dadurch die Menschen noch weiter zu belasten, ist schlicht und einfach ein Wahnsinn“

FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi spricht sich heute erneut gegen die Einführung der CO2-Steuer, die ab 1. Oktober in Kraft treten soll, aus. „Viele Vorarlbergerinnen und Vorarlberger sind angesichts der massiven Teuerungswelle Monat für Monat am Kämpfen und haben große Sorgen, wie sie über Runden kommen sollen. Durch die Einführung neuer Steuern die explodierenden Preise jetzt noch zusätzlich nach oben zu schrauben und dadurch die Menschen noch weiter zu belasten, ist schlicht und einfach ein Wahnsinn“, macht Bitschi klar. Der FPÖ-Landesobmann kündigt deshalb eine Landtagsinitiative der Freiheitlichen gegen die CO2-Steuer an.

Bitschi nimmt diesbezüglich auch die schwarz-grüne Landesregierung in die Pflicht. „Ich erwarte mir von der Landesregierung – so wie das auch viele Vorarlbergerinnen und Vorarlberger tun – dass aus Vorarlberg endlich eine glasklare Aufforderung an die Bundesregierung in Wien ergeht, von der schädlichen Einführung der CO2-Steuer abzurücken. Es scheint aber, als ob der Landeshauptmann die Menschen im Stich lässt und die zusätzliche Belastung der Vorarlbergerinnen und Vorarlberger einfach stillschweigend mitträgt und unterstützt. Mein Standpunkt ist klar: Die Einführung der CO2-Steuer darf nicht kommen“, so der FPÖ-Landesobmann.

„Ich bin überzeugt: Die Politik hat gerade in schwierigen Zeiten die Aufgabe, Verbesserungen und Erleichterungen für die Menschen zu schaffen und zu helfen anstatt sie noch weiter zu belasten“, stellt Bitschi klar.

© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.