Skip to main content
15. Mai 2020

Bitschi fordert rasches Zurück-zur-Normalität!

FPÖ-Landesobmann für vollständiges Hochfahren der Wirtschaft und unverzügliches Aus der Maskenpflicht

„Schluss mit mittlerweile unnötigen Einschränkungen!“ FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi spricht sich für ein sofortiges „Zurück-zur-Normalität“ aus. „Die Corona-Fallzahlen haben längst ein Maß erreicht, das die aktuellen Beschränkungen durch nichts mehr rechtfertigt“, betont Bitschi. Er fordert deshalb ein vollständiges Hochfahren der Wirtschaft und ein unverzügliches Aus der Maskenpflicht.

„Die wirtschaftlichen Einschränkungen der letzten Wochen haben in Vorarlberg dazu geführt, dass mittlerweile fast 20.000 Menschen arbeitslos und 70.000 in Kurzarbeit sind. Viele Vorarlbergerinnen und Vorarlberger stehen mit dem Rücken zur Wand, vielen wurde die Existenzgrundlage komplett entzogen. Damit muss jetzt endlich Schluss sein“, spricht Bitschi Klartext. „Anstatt durch überschießende Verbote und Beschränkungen weiter Angst zu verbreiten und dadurch die Wirtschaft an die Wand zu fahren und weitere Arbeitsplätze zu vernichten, ist es höchste Zeit, unser Land mutig aus der Krise zu führen. Und dafür braucht es neben der weitgehend immer noch ausstehenden notwendigen finanziellen Hilfe für die Betroffenen, auch ein Ende von mittlerweile unnötigen Einschränkungen“, so der FPÖ-Landesobmann.

Auch ein weiteres Festhalten an der Maskenpflicht macht für Bitschi – angesichts der mittlerweile verschwindend geringen Corona-Fallzahlen – „keinen Sinn mehr“. Er fordert, außer im Umgang mit besonders gefährdeten Menschen – etwa in Pflegeheimen oder Krankenhäusern – die unverzügliche Abschaffung der Maskenpflicht.

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.