Skip to main content
25. Mai 2020

Bitschi für Abschaffung der Maskenpflicht in Vorarlberg!

FPÖ-Landesobmann fordert regionale Lockerungen der Corona-Beschränkungen

FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi spricht sich angesichts der „verschwindend geringen Zahl an Corona-Fällen bei uns im Land“ für die Abschaffung der Maskenpflicht in Vorarlberg aus – „außer im Umgang mit besonders gefährdeten Menschen“. „Da die Bundesregierung offensichtlich nicht bereit ist, Corona-Beschränkungen bundeseinheitlich für ganz Österreich zurücknehmen, sollte es zumindest in Regionen mit niedrigen Fallzahlen ein Ende von mittlerweile nicht mehr notwendigen Einschränkungen und Verboten geben“, fordert Bitschi regionale Lockerungen der Corona-Maßnahmen.

„Die Corona-Fallzahlen haben in Vorarlberg längst ein Maß erreicht, das die aktuellen Beschränkungen durch nichts mehr rechtfertigt. Das ist alles nicht mehr erklärbar. Deshalb: Schluss mit überschießenden Verboten und Beschränkungen, die nur dafür sorgen, dass der Angstzustand in der Bevölkerung weiter anhält, dadurch die Wirtschaft massiv geschädigt wird und weitere Arbeitsplätze vernichtet werden“, spricht Bitschi Klartext.

„Die Vorarlbergerinnen und Vorarlberger haben sich zum ganz großen Teil an die verordneten Verbote und Einschränkungen gehalten und ihren Beitrag zur erfolgreichen Eindämmung des Virus geleistet. Es ist deshalb nicht nachvollziehbar, dass bei uns in Vorarlberg fast 400.000 Menschen weiterhin unter den Einschränkungen leiden müssen, nur weil sich irgendwo in Wien neue Infektions-Cluster bilden“, so der FPÖ-Landesobmann.

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.