Skip to main content
22. August 2018

Allgäuer: Vorarlbergs Pensionisten erhalten mehr Geld!

FPÖ-Klubobmann: "FPÖ setzt weiteres Wahlversprechen um"

Die Pensionen werden ab 1. Jänner 2019 sozial gestaffelt angehoben. Bis zu einer Höhe von € 1.115,-- gibt es ein Plus von 2,6 %. Davon profitieren österreichweit rund 1,1 Millionen Menschen oder rund die Hälfte der Pensionisten. Mit der Anpassung über der Inflationsrate von 2 % bei kleinen und mittleren Pensionen setzt die FPÖ ein weiteres Wahlversprechen, nämlich mehr Fairness für Pensionisten, um.

„Gerade unsere ältere Generation, welche ein Leben lang hart gearbeitet hat, hat ein Recht auf einen fairen Anteil am Aufschwung. Mit einer ordentlichen Pensionserhöhung wird dieser Generation eine verdiente Wertschätzung entgegengebracht. Und vor allem kleine und mittlere Pensionsbezieher haben unsere Unterstützung verdient. Denn sie sind auch stärker von der Teuerung betroffen“, so FPÖ-Klubobmann Daniel Allgäuer.

„Nach der Einführung des Pensionsbonus, durch den gewährleistet wird, dass Menschen mit 40 Beitragsjahren zumindest eine monatliche Pension von € 1.200,-- erhalten sowie unserem Bestreben, dass Kindererziehungszeiten vier volle Jahre pro Kind angerechnet werden, setzt die FPÖ mit der sozial gestaffelten Pensionserhöhung von bis zu 2,6 % ein weiteres Zeichen für mehr Fairness“, so der FP-Klubchef weiter.

„Für uns steht fest: Wer ein Leben lang hart gearbeitet und Beiträge geleistet hat, dem muss das staatliche Pensionssystem im wohlverdienten Ruhestand soziale Sicherheit garantieren!“, stellt Daniel Allgäuer abschließend klar.

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.