Skip to main content
21. November 2017

Hosp begrüßt Bildungsauftrag der Tierschutzombudsstelle

FPÖ-Tierschutzsprecherin: „Volle Rückendeckung für die neue Tierschutzombudsfrau – angekündigter Bildungsauftrag muss von Politik ernst genommen werden“

Anlässlich der Vorstellung der neuen Vorarlberger Tierschutzombudsstelle im Rahmen einer Pressekonferenz begrüßt die freiheitliche Tierschutzsprecherin im Vorarlberger Landtag, LAbg. Nicole Hosp, den von Tierschutzombudsfrau Dr. Marlene Kirchner angekündigten Schwerpunkt der Bildungsarbeit.

„Es ist auch eine Wertehaltung, wie wir mit Tieren umgehen. Deshalb ist auch der Bildungsauftrag so wichtig“, betont die freiheitliche Tierschutzsprecherin. „Wir alle haben als Haustierhalter eine nötige Verantwortung. Alle Maßnahmen, die zur Verbesserung der Tierhaltung führen und künftige Tierhalter aufklären, sind daher zu unterstützen. Gerade Kinder und Jugendliche müssen früh erfahren, dass Tiere keine ‚Wegwerfartikel‘, sondern Lebewesen sind“, so Hosp.

Der von der neuen Tierschutzombudsfrau angekündigte Bildungsauftrag müsse daher auch von der Politik ernst genommen und unterstützt werden, fordert Hosp und erinnert in diesem Zusammenhang an die auf freiheitliche Initiative vom Vorarlberger Landtag einstimmig gefasste Entschließung hinsichtlich öffentlichkeitswirksamen Initiativen zur breiten Thematisierung des Tierschutzes.

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.