Skip to main content
01. Juni 2017

Hagen: EU-Mautpläne sind reine Abzocke!

FPÖ-Verkehrssprecher: Autofahrer dürfen nicht permanent als „Melkkühe der Nation“ angesehen werden.

„Dass die Autofahrer permanent als ‚Melkkuh der Nation‘ angesehen werden unterstreichen auch die jüngsten Pläne der EU-Kommission hin zu einem kilometerabhängigen Mautsystem für PKW.  Diese unausgegorene und unüberlegte Aktion zeigt wieder einmal, wie weit weg die EU-Bürokraten von den Menschen weg sind“, erteilt der FPÖ-Verkehrssprecher, LTVP Ernst Hagen, den Plänen der EU eine klare Absage.

„Gerade all jene, die täglich ihren PKW nutzen müssen, um zur bzw. von der Arbeit nach Hause zu kommen, würden durch diese beinahe schon unverschämte Idee über Gebühr belastet. Bereits die Treibstoffpreise wirken sich in vielen Fällen auf die Existenzsituation aus und belasten die Haushalte, die auf den PKW angewiesen sind. Nun auch noch eine kilometerabhängige Maut einführen zu wollen, zeigt einmal mehr, wie gewissen- und vor allem einfallslos die hochbezahlten EU-Bürokraten in Brüssel agieren“, kritisiert Hagen.

„Die Nutzung des technischen Fortschritts in der Abgasreduktion und die Bewusstseinsbildung zum Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel sind die richtigen Instrumente, um den Klimaschutz zu forcieren  – das ‚Abzocken‘ der PKW-Lenker ist allerdings der falsche Weg“, betont der FPÖ-Verkehrssprecher, LTVP Ernst Hagen.

© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.